Кавказскій Берлинъ

Nachschlagewerk zur kaukasischen Emigration im Berlin der Zwischenkriegszeit

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kurzbiographien:vartapetjan_parujr

Vartapetjan, Parujr (Boris)

Parujr (Boris) Vartapetjan (arm. Պարույր Վարդապետյան, 1902-1992), in deutscher Schreibweise Paruir Vartapetian - armenischer Fotograf und Kameramann. Bruder von Liparit Vartapetjan.

Leben

Am 24. November 1902 als Sohn eines armenischen Textilgroßkaufmanns in Tiflis geboren.1) 1922 Flucht nach Konstantinopel und Besuch der dortigen English High School for Boys. Dezember 1922 Ankunft in Deutschland. Besuch des Russischen Gymnasiums in Berlin. 1927 Studium an der Forstlichen Hochschule Eberswalde, 1929 Ausbildung an der Berliner Photoschule. Seitdem Arbeit als Fotograf und Kameramann, u.a. für die Ufa, Dienstreisen nach Schweden (1930) und in den Iran (1937/38). Mitbegründer des antisowjetischen Komitee der kaukasischen Jugend. Mai-September 1944 Inhaftierung durch die Berliner Polizei unter dem Verdacht, er habe mit feindlichen Mächten (Großbritannien, USA) korrespondiert. 1945 Übersiedlung nach München. 1957 Emigration in die USA.2) 1958 Erhalt der US-Staatsbürgerschaft.3) Am 17. Februar 1992 in Los Angeles gestorben.4) Ebenda im Forest Lawn Memorial Park beerdigt.5) Verheiratet mit Inge, geb. am 30. Januar 1924 in Berlin. Eine Tochter: Katharina-Ida, geb. am 3. August 1948 in München.

Bilder

Trivia

Besaß Mitte der 30er Jahre ein Auto, einen Bugatti Type 30.6)

Adressen

W30 Gleditschstr. 33 (1934), W30 Gleditschstr. 49 (1940-44), Gräfstr. 82 (München, 1947)

Referenzen


1) Diese Kurzbiographie bezieht sich - so nicht anders angegeben - auf: Akte Vartapetian, Paruir Boris, 3.2.1.1 CM/1 Akten aus Deutschland/ITS Digital Archive, Arolsen Archives.
2) „New York, New York Passenger and Crew Lists, 1909, 1925-1957,“ database with images, FamilySearch (https://familysearch.org/ark:/61903/3:1:3QS7-L94G-P2J3?cc=1923888&wc=MFK8-PNL%3A1030287001 : 2 October 2015), 8307 - vol 18167-18168, May 7, 1953 > image 857 of 1094; citing NARA microfilm publication T715 (Washington, D.C.: National Archives and Records Administration, n.d.).
3) Nachweise nachtragen.
4) „California Death Index, 1940-1997,“ database, FamilySearch (https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:VPDW-S42 : 26 November 2014), Boris Vartapetian, 17 Feb 1992; Department of Public Health Services, Sacramento.
6) Dietzlers Auto-Adressbuch für Gross-Berlin, Bd. 9, 1934, S.24.

Empfohlene Zitierweise

Vartapetjan, Parujr (Boris), in: Kavkazskij Berlin. Nachschlagewerk zur kaukasischen Emigration im Berlin der Zwischenkriegszeit (https://kavkazskij-berlin.de/doku.php?id=kurzbiographien:vartapetjan_parujr), abgerufen am 2024/06/23 10:42.

Schlagworte

kurzbiographien/vartapetjan_parujr.txt · Zuletzt geändert: 2022/05/09 13:53 von 127.0.0.1