Кавказскій Берлинъ

Nachschlagewerk zur kaukasischen Emigration im Berlin der Zwischenkriegszeit

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kurzbiographien:kitiasvili_georgij

Kitiašvili, Georgij (Gogi)

Georgij (Gogi) Kitiašvili (georg. გიორგი ქიტიაშვილი, 1907/10-?), in deutscher Schreibweise Georg/Georges Kitiaschwili/Kitiachvili – georgischer Kunstreiter.

Leben

Am 2. Januar 1907 oder 28. März 1910 in Gori geboren.1) Bis 1928 Besuch der Mittelschule in Tiflis. 1929 auf Welttournee, seitdem in der Emigration, zuerst in Frankreich, seit 1931 in Berlin. Arbeitete als „kaukasischer Kunstreiter“, zahlreiche Tourneen, u.a. im Circus Althoff. Nach 1933 Mitglied der Reichskulturkammer, seit 1940 der Arbeitsfront. 1945-46 Artist im Dienst der US Army. Danach in einem Lager für DPs. 1951 Ausreise in die USA.2)

Adressen

Kurfürstenstr. 151 b. Schope (1937)

Referenzen


1) Diese Kurzbiographie bezieht sich - so nicht anders angegeben - auf: Akte Kitiaschwili, Georges Gogi, 3.2.1.1 CM/1 Akten aus Deutschland/ITS Digital Archive, Arolsen Archives und United Nations Library & Archives Geneva C1183/79/48.1 - Kitiachvili, Georges
2) Namenliste, ausgestellt in Bremen-Grohn am 23.10.1951 für das Schiff USS General Stewart, 3.1.3.2 DE I d Emigrationen in 1951, Arolsen Archives.

Empfohlene Zitierweise

Kitiašvili, Georgij (Gogi), in: Kavkazskij Berlin. Nachschlagewerk zur kaukasischen Emigration im Berlin der Zwischenkriegszeit (https://kavkazskij-berlin.de/doku.php?id=kurzbiographien:kitiasvili_georgij), abgerufen am 2024/06/23 10:22.

Schlagworte

kurzbiographien/kitiasvili_georgij.txt · Zuletzt geändert: 2022/06/09 14:56 von 127.0.0.1