Кавказскій Берлинъ

Nachschlagewerk zur kaukasischen Emigration im Berlin der Zwischenkriegszeit

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


unternehmen:fa_hussein_djahandideh_husseinoff

Fa. Hussein Djahandideh (Husseinoff)

Fa. Hussein Djahandideh (Husseinoff) Importgeschäft für iranische Teppiche – Handelsunternehmen des Aserbaidschaners Hüseyn Hüseynov.

Geschichte

Am 15. März 1938 Geschäftsbeginn, am 8. Juni 1938 ins Berliner Handelsregister eingetragen.1) Geschäftszweig des Unternehmens war laut Anmeldefragebogen der „Teppichimport [iranische Teppiche]“. Als Geschäftsraume dienten anfänglich Hüseynovs Privatwohnungen, das Lager befand sich im Gebäude des Hauptzollamts. Beschäftigt wurde ein kaufmännischer Mitarbeiter. Der Umsatz betrug zwischen 15. März und 28. April 1938 rund 6.500 RM.

Adressen

W62 Nettelbeckstr. 4, W62 Kleiststr. 14 (1938)

Referenzen


1) Dieser Eintrag bezieht sich, so nicht anders angegeben, auf die Registerakte des Unternehmens im Berliner Landesarchiv: LArch A Rep. 342-02 Nr. 15842.

Schlagworte

Empfohlene Zitierweise

Fa. Hussein Djahandideh (Husseinoff), in: Kavkazskij Berlin. Nachschlagewerk zur kaukasischen Emigration im Berlin der Zwischenkriegszeit (http://kavkazskij-berlin.de/doku.php?id=unternehmen:fa_hussein_djahandideh_husseinoff), abgerufen am 2024/03/02 00:00.


unternehmen/fa_hussein_djahandideh_husseinoff.txt · Zuletzt geändert: 2022/02/09 14:30 von 127.0.0.1